23.de

6502 Breadboard Computer

Was heute ein Wettbewerb zwischen Intel gegen AMD im Bereich der PC CPUs darstellt, war Anfang der 80’er Jahre Zilog mit dem Z80 gegen MOS mit dem 6502’er. Nur das es in der 8 Bit Welt unterschiedliche, zueinander nicht kompatible Systeme waren.

Ich war immer auf Seiten des 6502’er der, genauso wie der Z80, immer noch produziert wird. Beide CPUs steckten so ziemlich in jedem Home-Computer und Spielkonsolen seiner Zeit. Daher gibt es heute noch eine Menge Know-How, insbesondere im Hobby Bereich, um eben diese CPUs. Warum eigentlich? Naja, ich denke, diese CPUs konnte man noch komplett verstehen. Alle die Assembler programmiert haben, kannen die Memory Map, die illegalen Opcode usw. aus dem eff-eff und auch wenn sich, zumindest bei mir, der Nebel der Zeit über dieses Wissen gelegt hat, so kommt man schnell wieder rein.

Daher war ich sehr offen für ein Projekt, welches ich auf Y*utube entdeckt haben. Es ist der Channel von Ben Eater, auf dem er nicht nur einen 8 Bit Computer vom Grunde auf in vielen sehr interessanten Videos beschreibt, vielmehr baut er auch einen Rechner auf Basis eines aktuellen 65C02 auf.

Hier mal mein erster Aufbau inkl. Clock-Modul.

Retro-Computing mal etwas anders. Ist das ein interessantes Thema? Wer möchte tiefer eintauchen? Entweder alles über Ben und seinem Sub-Reddit oder gerne auch über diese Seite.

Hoffe es macht euch Spaß!

IKEA Feinstaubsensor im WLAN (MAKE: Projekt)

In der Ausgabe MAKE: 5/21 gibt es ein Projekt um den IKEA Feinstaubsensor, mit dem Namen VINDRIKTNING, an das WLAN anzubinden. Ein schönes Einsteigerprojekt, einfach umzusetzen, ein wenig Hardware und Software und schon hat man ein schönes IoT-Projekt.

Den Sourcecode (Stand: 2021-10-07) findet man hier, allerdings etwas ungeschickt, da ein statischer Wert (Wert = 25) geliefert wird und kein Sensorwert.

Den folgenden Code

// Sensor abfragen
spm25 = 25; //getSensorData();

durch

// Sensor abfragen
spm25 = getSensorData();

ersetzen und schon läuft es wie es soll. Eigentlich leicht zu finden, für Einsteiger aber ggf. eine Hürde.

Hope it helps!

Nachtrag:

O.g. Code wurde im Github Sketch korrigiert!

Kostenlose Email S/MIME Zertifikate in Thunderbird einbinden

Ich nutze für S/MIME in der Regel die kostenlosen Zertifikate vom Deutschen Gesundheitsnetz, kurz DGN. Diese gelten 12 Monate und können darüber hinaus auch kostenlos verlängert werden.

Wer als Mailprogramm Thunderbird einsetzt, sollte folgendes beachten:

  1. Als erstes müssen die Root-Zertifikate im Zertifikatsmanager von Thunderbird import werden. Und zwar dgnservice Root 7:PN und dgnservice CA 2 Type E:PN. Diese findet ihr hier unter dem Punkt „SSL-Zertifikate und Email-Zertifikate“.
  2. Thunderbird neu starten
  3. Im Anschluss könnt ihr euch über diese Seite ein Zertifikat erstellen lassen.
  4. Das persönliche Zertifikat importiert ihr dann unter „Extras – Konten Einstellungen – Ende-zu-Ende-Verschlüsselung„.

Wichtig ist dabei die Reihenfolge, zumindest Stand heute (Thunderbird Version 78.14.0). Solltet ihr schon euer Zertifikat importiert haben und die Root-Zertifikate im Anschluß , so lauft ihr in einen Fehler.
Dann bitte alle löschen, Thunderbird neu starten und wir oben beschrieben vorgehen.

Hope it helps!